Home Allgemein Bratkartoffelpfanne mit Speck, Gewürzgurken und knusprigem Seelachs

Bratkartoffelpfanne mit Speck, Gewürzgurken und knusprigem Seelachs

von Christina Becher
Bratkartoffeln mit Seelachs

Bratkartoffelpfanne mit Speck, Gewürzgurken und knusprigem Seelachs – hört sich nicht nur himmlisch an, es schmeckt auch definitiv so. Was die Kartoffelsorte betrifft, habe ich immer vorwiegend festkochende Kartoffeln zuhause. Warum?! Weil diese für fast alle Verwendungsmöglichkeiten geeignet ist. Folgende Sorten sind vorwiegend festkochend: Rosara mit rötlicher Schale, sowie die Secura und die Granola.

Wenn ich Bratkartoffeln zubereiten möchte, koche ich sie am Vortag in der Schlale und pelle sie im heißen Zustand. Sobald sie abgekühlt sind, Lager ich sie über Nacht im Kühlschrank. Dadurch bekommen sie noch einen Tick mehr Festigkeit.

Statt in Scheiben schneide ich die Kartoffeln gerne in eine Art Würfel. Sie erinnern mich immer an Patatas Bravas und die liebe ich. Um die perfekte Knusprigkeit zu erhalten, solltet Ihr eine gusseiserne Pfanne verwenden. Dadurch bekommen sie eine schöne Bräunung.

Bei diesem Gericht habe ich eine Seelachs von Wild Zeit verwendet. Ich freue mich sehr über diese Kooperation, weil diese auch mein Wissen erweitert. Man lernt einfach nie aus. Die Produkte von Wild Zeit kommen aus Fischereien, die sich dem Naturland-Siegel verschrieben haben. Naturland gehört neben Demeter und Bioland zu den wichtigsten Zertifizierung für Bio-Produkte.

Das Label setzt bei Anbau und Verarbeitung von Nahrungsmitteln auf hohe ökologische Standards und berücksichtigt soziale Aspekte, wie den Ausschuss von Kinderarbeit oder die Wahrung der Menschenrechte.

Man kann nie alles richtig machen, aber bei manchen Dingen hat man direkt die Wahl beim Einkauf.

Bratkartoffeln mit Seelachs

Bratkartoffelpfanne mit Speck, Gewürzgurken und knusprigem Seelachs

Vorbereitungszeit 30 Min.
Zubereitungszeit 25 Min.
Gericht Hauptgericht
Land & Region deutschland
Portionen 2 Personen

Zutaten
  

  • 500 g Kartoffeln
  • etwas Salz
  • 1 Zwiebel
  • 100 g Speck
  • etwas Öl zum Anbraten
  • 2 Zweige Krausepetersilie
  • 4 Stück Gewürzgurken
  • 6 Stück Kapernäpfel
  • Salz Pfeffer und edelsüßes Paprikapulver zum Würzen
  • 1 Pck. Seelachs 200g
  • 4 EL Mehl
  • ½ Zitrone

Zubereitung:
 

  • Die Kartoffeln am Vortag in Salzwasser kochen, pellen und sobald sie abgekühlt sind, in den Kühlschrank stellen. Die Seelachsstücke aus der Schachtel nehmen und in einem Behälter über Nacht im Kühlschrank auftauen lassen.
  • Am nächsten Tag die Kartoffeln zu Bratkartoffeln würfeln, die Zwiebel schälen und in Ringe schneiden.
  • Den Backofen auf 160 Grad Ober-Unterhitze vorheizen.
  • Einen Teller mit Mehl vorbereiten und eine Zitrone halbieren. Im Anschluss eine Pfanne mit Öl erhitzen. Die Seelachsstücke mit einem Küchenkrepp abtupfen, etwas Zitronensaft darüber träufeln, salzen und im Mehlbett wenden. Durch das Mehl wird der Seelachs in der Pfanne schön knusprig. Sobald der Seelachs in der Pfanne von beiden Seiten gebräunt ist, wird der gebratene Fisch im Backofen warmgehalten.
  • In die noch heiße Pfanne noch etwas Öl hineingeben und die Bratkartoffeln darin braten. In der Zwischenzeit den Speck in Würfel schneiden und mitrösten. Zum Schluss die Zwiebeln hinzugeben und mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen.
  • Die Petersilie grob hacken und die Gewürzgurken in kleine Stücke schneiden. Beides unter die Bratkartoffeln mischen und den knusprigen Seelachs aus dem Ofen auf die Bratkartoffeln anrichten. Zum Schluss mit ein paar Kapernäpfel garnieren und servieren.
Keyword Bratkartoffeln, Pfannengericht, Süßkartoffelrezept

Das könnte dir auch gefallen