Home Allgemein Parmigiano Pasta mit schwarzem Knoblauch

Parmigiano Pasta mit schwarzem Knoblauch

von Christina Becher
Rezept Pasta mit schwarzem Knoblauch

In diesem Rezept geht es nach Italien und je intensiver ich mich mit Italien und den dort hergestellten Lebensmitteln befasse, desto mehr imponiert mir die Jahrhunderte Tradition der dort lebenden Menschen.

Italien ist in 20 Regionen aufgeteilt und jedem ist schon von klein auf bekannt, dass Italien geografisch einem Stiefel ähnelt. Mit den wunderbaren Lebensmitteln, die mir die Italienische Handelskammer für Deutschland zur Verfügung gestellt hat, geht meine Reise nach Emilia-Romagna mit der Hauptstadt Bologna. Stellen wir uns den Stiefel vor, liegt Emilia-Romagna im mittleren Bereich kurz vor dem Schaft auf der rechten Seite.

Diese Region punktet durch die Lage kulinarisch in der Vielfalt der dort produzierten Lebensmittel. Geht es um klassische italienische Küche, ist man dort gut aufgehoben. Emilia-Romagna ist die Region mit der höchsten Anzahl von g.U.(geschützte Ursprungsbezeichnung) – und g.g.A. (geschützte geografische Angabe) -Lebensmitteln in Europa – nämlich 44.

Seit 1992 wurden diese Bezeichnungen als System zum Schutz und zur Förderung traditioneller und regionaler Lebensmittelerzeugnisse eingeführt.

Meine Genussbox war gefüllt mit Parmigiano Reggiano g.U. und Knoblauch aus Voghiera g.U, die ich in meinem Rezept Parmigiano Pasta mit schwarzem Knoblauch verwendet habe. Außerdem war die Salami Piacentino g.U., Reis aus dem Po-Delta g.g.A. und eine Art Fladenbrot namens Piadiana Romagnola g.g.A. zu finden.

Jedes Lebensmittel aus der Genussbox hat seine eigene traditionsreiche Geschichte und das finde ich unheimlich interessant. Nicht nur einfach genießen, sondern auch etwas darüber erzählen zu können. Die verschiedenen Produkte habe ich mit Links versehen, für genauere Informationen über die einzelnen Produkte.

Wie bereits erwähnt habe ich in meinem Rezept den Parmiginao Reggiano g.U. und den schwarzen Knoblauch aus Voghiera g.U. verwendet.

Der schwarze Knoblauch oder auch Nero di Voghiera genannt, fermentiert über 2 Monate. Der typische Mundgeruch bleibt durch dieses Verfahren aus und macht das Aroma wirklich einzigartig. Mit normalen Knoblauch kann man die schwarze Variante nicht vergleichen. Mild würzig mit einer feinen Note. Das Innere der Zehen ist entsprechend weich wie Butter und kann stückchenweise zu einem Gericht gegeben oder auch wunderbar auf einem warmen Baguette verstrichen werden.

Klassiker der Emilia-Romagna: Parmigiano Reggiano g.U.

Kaum ein italienisches Produkt ist so bekannt und beliebt wie Parmesankäse. Es gibt unzählige Varianten – doch nur wirklich echt ist er mit der Endung g.U.

Bei der Herstellung erhält jeder Parmesanlaib eine eigene Plakette aus Casein und wenige Stunden später eine spezielle prägenden Matrize mit dem unverkennbaren punktförmigen Schriftzug.

Die Mindestreifezeit beträgt 12 Monate, die längste aller Käsesorten mit g.U. Erst dann kann man sagen, ob die einzelnen Käselaibe die Bezeichnung behalten dürfen, die ihnen aufgeprägt wurde, um 24, 36, 40 Monate und länger zu reifen.

Wie ich finde ein absolut spannendes Thema. Apropos spannendes Thema – die Getränkeauswahl, denn Parmesan schmeckt auch wahnsinnig gut einfach pur zu einem Glas Wein. Hier gilt die Faustregel, die man natürlich nach gusto für sich anpassen kann: Je länger die Reifezeit, desto dunkler der Wein.

In diesem Sinne, wenn ihr auch ein bisschen Fernweh bekommen habt, dann versorgt Euch mit den traditionsreichen Lebensmitteln aus Italien und probiert mein Rezept Parmigiano Pasta mit schwarzem Knoblauch aus.

Buon appetito!

Rezept Pasta mit schwarzem Knoblauch

Parmigiano Pasta mit schwarzem Knoblauch

Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 20 Minuten
Gericht Hauptgericht
Land & Region Italienisch
Portionen 4 Personen
Kalorien 131 kcal

Zutaten
  

Zubereitung
 

  • Zwiebel schälen und in feine Würfel schneiden. Eine hohen Topf mit Olivenöl erhitzen und die Zwiebelwürfel darin anschwitzen.
  • Mit Milch und Brühe ablöschen und mit Salz, Pfeffer und Muskat kräftig abschmecken.
  • Die Bandnudeln hinzugeben und weich kochen. Während des Kochvorgangs reduziert sich die Flüssigkeit, deshalb den Topf nicht alleine lassen und immer wieder mit Brühe oder Milch angießen. Zwischendurch umrühren, damit die Pasta nicht anklebt.
  • In der Zwischenzeit die Cherrytomaten waschen, halbieren und zur Seite legen. Den Parmigiano in kleine Stücke brechen. Den Knoblauch pellen und in kleine Stücke schneiden.
  • Die Pasta wird entsprechend der Kochzeit gekocht. Kurz vor Ende der Garzeit, die Cherrytomaten, den Parmigiano und den schwarzen Knoblauch untermischen.
  • Zum Schluss noch eine Msp. Zitronenabrieb einrühren und auf dem Teller mit Basilikum garnieren.

Nutrition

Calories: 131kcalCarbohydrates: 12gProtein: 6gFat: 7gSaturated Fat: 4gPolyunsaturated Fat: 1gMonounsaturated Fat: 2gCholesterol: 19mgSodium: 584mgPotassium: 322mgFiber: 1gSugar: 11gVitamin A: 736IUVitamin C: 8mgCalcium: 216mgIron: 1mg
Keyword Emilia-Romagna, italienisches Brot, Parmigiano Rgganio, Voghiera

Das könnte dir auch gefallen

2 Kommentare

Micha 23. Dezember 2021 - 9:06

Das klingt so verführerisch gut 😍 Ich habe sogar noch schwarzen Knoblauch da. Nächste Woche ist das Rezept fällig 👍🏼

Christina Becher 28. Dezember 2021 - 8:44

Vielen Dank Micha. Das freut mich sehr 🙂

Comments are closed.