Home Rezeptevegetarischer Hauptgang/Beilagen Rheinischer Döppekooche

Rheinischer Döppekooche

von Christina Becher
Rezept für Döppekooche

Rheinischer Döppekooche ist für mich neben Rinderrouladen das Gericht, dass ich mit meiner Heimat verbinde. Grund genug, es endlich nochmal zu machen und das Rezept hier aufzuschreiben. Klassischerweise wird dieses Gericht mit Mettwurst oder Speck zubereitet. Haferflocken ersetzen mir bei diesem Rezept das eingelegte Brötchen in Milch. Brötchen oder Haferflocken, da darf man sich spontan entscheiden.

Wie immer gibt es viele Varianten. Das hier ist meine. 🙂 Rheinischer Döppekooche esse ich am Liebsten mit Apfelmus.

Rezept für Döppekooche

Rheinischer Döppekooche

Portionen 4 Personen

Zutaten
  

  • 2 kg Kartoffeln vorwiegend festkochend
  • 2 Zwiebeln
  • 4 EL Haferflocken
  • 150 g Dinkelmehl
  • 2 Eier
  • 300 g Mettwürstchen 3 Stück
  • 2 TL Salz
  • Pfeffer
  • Muskat

Zubereitung
 

  • Den Backofen auf 200 Grad Ober-Unterhitze vorheizen.
  • Kartoffeln schälen und mit einer Küchenmaschine oder einer manuellen Reibe zusammen mit den Zwiebeln ganz fein reiben. Die Flüssigkeit, die sich in der Zeit gebildet hat, abgießen.
  • Haferflocken, Dinkelmehl, Eier, Salz, Muskat und Pfeffer unterkneten.
  • Die Kartoffelmasse in eine Auflaufform gleichmäßig verteilen.
  • Die Mettwürstchen in kleine Stücke schneiden und auf der Kartoffelmasse verteilen und hineindrücken.
  • Der Döppekooche backt nun 1,5 Stunden im Backofen. Dazu schmeckt klassisch Apfelkompott, aber auch Lachs und Creme fraîche.

Notizen

Bei uns gab es immer leckeres Apfelmus dazu. Der Döppekooche lässt sich auch wunderbar in einem Römertopf zubereiten.

Das könnte dir auch gefallen