Home RezepteTeig- und BackrezepteKuchen und Kekse Hefezopf mit Pistazienkerne

Hefezopf mit Pistazienkerne

von Christina Becher

Ein Stück Hefezopf würde ich jedem Kuchen vorziehen. Dieser buttrige Geschmack ist einfach super lecker, nicht nur zu Ostern. Ich esse den Hefezopf gerne noch warm mit etwas salziger Butter oder Konfitüre. Man kann die Scheiben aber auch einfach in einem Waffeleisen etwas knusprig werden lassen.

Hefezopf mit Pistazienkerne

Gericht Frühstück, Kleinigkeit, Nachspeise
Land & Region deutschland
Portionen 2 Zöpfe

Zutaten
  

  • 500 g Mehl Typ 405
  • 3 g frische Hefe
  • 40 g Zucker
  • 2 EL Vanillezucker
  • 260 ml Milch oder Haferdrink
  • 50 g weiche Butter

Zum Bestreichen:

  • 1 Ei Gr. M

Zum Bestreuen:

  • 3 EL Pistazienkerne
  • 4 EL Hagelzucker auf Wunsch

Zubereitung
 

  • Milch und Butter lauwarm erhitzen (NICHT heiß!). Etwas Milch abnehmen und Hefe mit Zucker darin auflösen. Das Hefe-Gemisch mit übriger Milch, Ei und Salz 5 Minuten zu einem elastischen Teig verkneten.
  • Den Teig 2 Stunden bei Zimmertemperatur zugedeckt gehen lassen. Jeweils nach 1 Stunde strecken und falten. Optional mit 1 TL Öl einstreichen und 12 Stunden abgedeckt im Kühlschrank ruhen lassen. Vor der Weiterverarbeitung 1 Stunde anwärmen.
  • Den Teig, solltet ihr zwei Hefezöpfe statt eines großen daraus backen wollen, in zwei Hälften teilen. Diese noch einmal teilen und diese Hälften wiederum zu zwei langen Würsten rollen.
  • Die Rollen in der Mitte über Kreuz legen und im Uhrzeigersinn immer wieder einen Strang über den anderen legen.
  • Den Hefezopf zugedeckt 1 Stunde bei Zimmertemperatur gehen lassen. Dann mit verkleckertem Ei einstreichen, mit Pistazienkerne und ggf. Hagelzucker bestreuen und 30 bis 40 Minuten bei 180 °C Ober- und Unterhitze backen, bis der Zopf goldbraun geworden ist. Sollte er zu früh dunkel werden, abdecken.

 

 

 

 

 

 

Das könnte dir auch gefallen